Im Zug: Von unverhoffter Ruhe und dem Gefühl nicht zu Hause zu sein | Kleines Experiment

Ich sitze da blicke aus dem Fenster und die Landschaft zieht an mir vorbei. Ab und an durchbrechen Häuser und graue, betonierte Straßen das Grün. Das Grün über dem sich ein milchiger Schleier ablegt, eine trübe Scheibe, durch die ich blicke und mich in das Spiel aus Nebel und Sonne reinlege. Entspannt lehne ich mich…

Weiterlesen

Viereinhalb Stunden: Wenn der Zug zum Wohnzimmer wird

Unterwegs. Nach Hause bzw. in die Heimat. Viereinhalb Stunden. Einmal quer durch Deutschland von Leipzig nach Karlsruhe. Kurz vor der Abfahrt betrete ich das Zugabteil, 2. Klasse, Viererplatz, mit Tisch selbstverständlich. Noch das Handy am Ohr, versuche ich ungeschickt meinen Koffer auf die Ablagefläche über den Sitzen zu hieven. Es klappt  natürlich nicht, also kurz…

Weiterlesen