Shampoo: Hausgemachtes Shampoo oder von der Kunst einfach zu leben

Ich sitze auf meinem Bett und mir fällt kein vernünftiger Titel ein (natürlich habe ich nun doch einen gefunden ;)). Selten, aber es ist so. Auf dem Herd stehen zwei Töpfe, denn ich mache gerade Shampoo selber. Noch vor Jahren war ich die erste die dieses oder jenes Shampoo gekauft hat, weil die Werbung mir…

Weiterlesen

Einfachheit: Vom Leben und Kartoffeln mit Quark

Ich bin für mehr Einfachheit im Leben, unkomplizierte Tage ohne Ecken, Kanten und Stolperfallen, für Pfannkuchen zum Frühstück, Mittag und Abendessen. Als Kind konnte ich es nicht erwarten erwachsen zu werden. Endlich in meiner eigenen Wohnung leben und all die tollen Erwachsenensachen machen, die ich immer so sehr bewunderte: Lebensmittel einkaufen, den eigenen Haushalt organisieren,…

Weiterlesen

Sonntag: Zeit für Pfannkuchen und gerade Kopfkissen | Blogentwicklung

Als ich mit Bloggen angefangen habe, hatte ich einen richtigen Blogplan – in Excel als Tabelle mit Thema und Bildbeschreibung, Datum und Kategorie (an dieser Stelle kein weiterer Kommentar!). Ich dachte, dass es mit Plan einfacher sei und ich dann die Themen über die ich bloggen möchte besser ordnen und aufeinander abstimmen kann. Zunächst habe…

Weiterlesen

Entschleunigung: Einen Ausschalter to go, bitte!

Ausmachen! Sofort! Und erst wieder anmachen, wenn ich Lust dazu habe oder erst mal gar nicht bis zum nächsten Tag oder auch bis zur nächsten Woche! Ich hätte gerne einen Ausschalter für negative Gedanken, nervige Erlebnisse, schlechtes Wetter, miese Laune, himalayaartige Stimmungsschwankungen, zu viele Menschen, laute Geräusche, ekelhafte Gerüche und unaufgeräumten Kram um mich herum.…

Weiterlesen

Frühstück: Joghurt, Beeren und Haferflocken im Einmachglas | Nachhaltigkeit

Arbeitest Du schon oder studierst Du noch? Machst Du vielleicht gerade eine Ausbildung oder genießt ein entspanntes Jahr bevor es in Deinem Leben weitergeht? Egal wie Deine aktuelle Lage gerade ist, ein gutes Frühstück ist in jeder Lebensphase der perfekte Start in den Tag, egal wie er dann weiter geht. Ich habe ziemlich lange nach…

Weiterlesen

Beilage: Frischer Blattspinat oder wie aus einer Beilage Studentenfutter wird

Eine Beilage? Das ist doch gar kein richtiges Gericht. Das ist doch nur das kleine Häufchen neben den Nudeln und dem Stück Fleisch, das Topping auf dem Salat oder das Brot zum Chilli Con Carne. So betrachtet ist eine Beilage nur eine Kleinigkeit, eine Nichtigkeit neben dem großartigen Essen drum herum, nur ein kleines unbedeutendes…

Weiterlesen

Entschlacken: Naturreis mit Apfelstückchen und Zimt

Ich habe wohl selten etwas Unspektakuläreres gekocht als Reis mit Obst und Zimt. Genauso unspektakulär ist es wohl darüber zu schreiben. Was ist schon Reis? Oder ein Apfel? Zimt? Gewöhnlich. Einfach. Nichts Besonderes. Wenn man jedoch, wie ich, schon ein paar Tage gefastet hat, ist Reis, ein Apfel und Zimt das Leckerste was es nur…

Weiterlesen

Hummus: Ein Hauch Orient in der heimischen Küche

Letzten Samstag hatten Lotta und ich ein Bloggertreffen im Park bei schönstem Sonnenschein und sengender Hitze (schwül war schon gar kein Ausdruck mehr!) mit einem kleinen Picknick. Bloginhalte und Kategorien waren ab und an auch Thema (und unglaublich, wie sich ein Blog auch nach einiger Zeit noch entwickeln kann), aber ihr kennt das ja, wenn…

Weiterlesen

Genießen: Von Popcorn und Bandnudeln mit Garnelen und Gemüse

Es ist Mittwoch 18 Uhr und zwischen einem Wochenende, das ich nicht daheim, sondern bei Freunden außerhalb verbracht habe, und drei Arbeitstagen habe ich es trotz vieler Ideen nicht geschafft einen Blogbeitrag zu schreiben (Schande auf mein Haupt!). Nun hatte ich die Wahl: Mummel ich mich mit einer Tasse Tee daheim ein und schreibe oder…

Weiterlesen

Trinken: Gemüsesaft für unterwegs

Ich schaue gerne auf meine Ernährung, auch wenn ich beim Bäcker manchmal schwach werde (von Pfannkuchen mit Schokocreme fange ich gar nicht erst an!) und auch mal den ein oder anderen Cheatday habe. Dennoch versuche ich insgesamt ausgewogen zu essen. Da stundenlanges in-der-Küche-Stehen während einer Arbeitswoche selten drin ist, habe ich irgendwann die einfache Küche für…

Weiterlesen

Taschen: Selbst bemalte Stofftaschen

Als Jugendliche fand ich Stofftaschen ziemlich hässlich, um nicht zu sagen eine absolute Mode-Sünde: Eine unschöne Variante für den Transport unterschiedlichster Sachen. Besonders unhandlich fand ich es, wenn sich diese als Rucksackersatz, also die vollkommene Zweckentfremdung, auf dem Rücken eines Fahrradfahrers befand (je nach Inhalt baumelte das gute Stück dann immer hin und her –…

Weiterlesen

Eier bemalen: Ostern mit einem Hauch Nostalgie

2017 Warum begleitet einen die Tradition an Ostern Eier zu bemalen meist nur in Kindheitstagen? Daheim werden Eier abgekocht und auf den Küchentisch zu den Wasserfarben gelegt, das Kinn erreicht gerade so die Tischkante und ich musste mich strecken, um an die Eier heranzukommen. Mit Vorfreude hatte ich das erste Ei in der Hand und…

Weiterlesen