Bin ich… Minimalistin? | Selbstgemachtes Waschmittel

Ich werfe nicht 100 Sachen aus meinem Haushalt weg, ich koche nicht immer selbst, ich besitze nicht nur drei Paar Schuhe. Ich brauche nicht viel um mein Leben zu gestalten, ich bin mit dem wenigen was ich habe glücklich (vielleicht sogar glücklicher als die Menschen, die viel mehr besitzen), ich gönne mir nach was mir ist. Ich horte Kleidung nicht wie andere Müll, ich lebe bewusst und frage mich oft, ob ich das brauche. Nein.
Ich mag Natürliches, ich bin gerne draußen (am liebsten in der Natur), ich liebe Fotografie, ich strebe nicht nach einem luxuriösen Lebensstil (wenn ich eine Million hätte, würde ich einen Segelflugschein machen), ich bin genügsam.

Dennoch frage ich mich, ob ich Minimalistin bin oder nicht. Ich hinterfrage meinen Lebensstil, die Art wie ich einkaufe, schlafe, esse, meine Freizeit verbringe. Heute schreibe ich den Beitrag über mein selbstgemachtes Waschmittel und beantworte mir die Frage nun selbst: Ich lebe minimalistisch, aber diese Art zu leben hat zum einen viele Facetten, zum anderen sehe ich Potential zu noch weniger Sachen, Dingen und unnützem Kram, den die (Um)welt nicht braucht. Und so beginnt ein Tag an dem ich mich einmal mehr und wieder frage: Was kann ich aktiv tun und an meinem Lebensstil verändern, um die Welt ein Stückchen besser zu machen? Auch wenn das reine Soda als Zutat für das Waschmittel in einem Plastikbehälter ist, bekomme ich wohl dennoch ca. 100 Liter Waschmittel daraus. Ergo: Ich bewahre meine Umwelt vor 99 Plastikkanistern, die ich verbraucht hätte, wenn ich weiterhin mein Waschmittel im Laden kaufen würde.

Rezept für 2 Liter Waschmittel
4 EL (reines) Soda
30 g Kernseife (z.B. palmölfreie Kernseife aus Marseille)
Ätherische Öle nach Bedarf (ich habe mich für Lemongrass und Lavendel von Naissance entschieden)
zutaten_waschmittelIm Prinzip werden das Soda und die klein geraspelte Seife mit zwei Litern Wasser in einen großen Kochtopf (wegen eventueller Schaumbildung) gegeben und mehrmals aufgekocht bis die Zutaten sich gut verbunden haben. Beim letzten Durchgang das ätherische Öl hinzugeben (z.B. von Lemongrass und Lavendel jeweils zwanzig Tropfen) und ein letztes Mal aufkochen. Abkühlen lassen und mit einem Trichter in einen Kanister oder ein anderes Gefäß füllen. Fertig.
Hier findest Du eine genaue Anleitung wie das Waschmittel hergestellt wird.

Warum ich auf die Idee gekommen bin mein Waschmittel selber zu machen und was sich dadurch noch ergeben hat, kannst Du in einem der folgenden Blogartikel lesen 🙂

– unbezahlte Werbung: Name –